Der König ist tot

…lang lebe der König. Michael Jackson – der King of Pop – ist tot. Und das nicht erst seit gestern. Trotzdem kann ich das Thema nicht einfach unerwähnt lassen. Bin ich mal wieder der Einzige, der bei Verstand geblieben ist? Ich möchte ja nicht abstreiten, dass Michael Jackson ein begnadeter Künstler war, und einige Meisterwerke musikalischer und tänzerischer Natur erschaffen hat. Aber muss man deshalb 24/7 nur über ihn und seinen Tod berichten? Passiert denn sonst so rein gar nichts in der Welt? Und warum zum Teufel lieben ihn auf einmal alle? Vorher hat sich keine Sau für ihn und seine Musik interessiert. Jetzt kaufen die Menschen seine Platten, als ob sie wertvoll wie Platin und günstig wie Kupfer wären. Gleich mehrere Lieder hat MJ in den Charts und die sind ganz weit oben. Wenn das vor ein paar Wochen der Fall gewesen wäre, dann könnte er möglicherweise noch unter uns weilen. Aber darum geht es ja gar nicht. Mir geht nur völlig ab, was in den vielen urplötzlich zu Jacko-Fans mutierten Menschen vorgeht. Entweder bin ich ein emotionaler Krüppel, oder der Rest der Welt ist emotional verwirrt. Who knows?!
Veröffentlicht in Musik