Star Wars schon heute

Technologie ist schon eine feine Sache. Vor allem, wenn sie so cool ist, wie die von CNN in ihrer Sendung zur Präsidentschaftswahl benutzte. Dort wurde nämlich eine absolut geniale Hologramm-Technologie vorgeführt, die sehr stark an Prinzessin Leia´s Hilferuf aus Star Wars erinnert. Mitten in der Sendung wurde nämlich die CNN-Reporterin Jessica Yellin live als 3D-Hologramm in das Wahlstudio in New York „gebeamt“. In Wirklichkeit stand sie allerdings in einem Spezialzelt in Chicago, umringt von 35 Kameras. Diese tasteten Yellin´s Körper aus unterschiedlichen Winkeln ab, und übertrugen diese Bilder dann nach New York. Dort wurden die Bilder dann von Beamern zusammengefügt und ins Studio ausgestrahlt. 3 Wochen haben Ingenieure und Kameraspezialisten daran im Vorfeld gearbeitet, um uns in diesen paar Minuten zu zeigen, dass die Zukunft näher ist, als wir denken. Hier ist das Video dazu:
 
 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s